Suche

Zur Navigation | Zum Seitenanfang | Zur Standortanzeige

INTERREG-Projekte

Film zur aktuellen Entwicklung im Bargerveen:

INTERREG V

Grenzenlos Moor / Grenzeloos veen (2015 - 2018)

Das Moor im Gebiet des Internationalen Naturparks Bourtanger Moor – Bargerveen endet nicht an der Landesgrenze. Um ein einheitliches, zusammenhängendes Naturgebiet zu schaffen, möchte das Projekt “Grenzenlos Moor” den gesamten Naturpark grenzenlos erscheinen lassen. Das Gebiet befindet sich im Herzen des ehemals größten  zusammenhängenden Hochmoorgebietes Mitteleuropas – dem Bourtanger Moor.

“Grenzenlos Moor” ist das Nachfolgeprogramm von “INTERREG IV A Deutschland – Nederland 2007-2013”. Eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den niederländischen und deutschen Partnern ist die Aufgabe der INTERREG-Programme um auf beiden Seiten der Grenze eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Fördermittel aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung und andere nationale und regionale Organisationen bilden die Basis für die geplanten grenzüberschreitenden nachhaltigen Projekte.

Die Entwicklungsziele des Internationalen Naturparks Moor (INP) im Rahmen des INTERREG V – Projektes ergeben sich aus dem Regionalen Entwicklungskonzept der LEADER-Region “Moor ohne Grenzen”. Beide Programme setzen sich die nachhaltige Entwicklung von ländlichen Räumen zum Ziel. Im Vordergrund stehen der Natur- und Landschaftsschutz, die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus, die nachhaltige Regionalentwicklung und die Bildung. Eine Annäherung über die Landesgrenzen hinweg mit dem Moor als verbindendem Thema ist der Rahmen für den grenzüberschreitenden Internationalen Naturparkplan. Abbildung 1 zeigt die Leitlinien des Naturparks mit den sich daraus ergebenden übergeordneten Entwicklungszielen:
Naturraum Moor, Erlebnisraum Moor sowie Lebens- und Wirtschaftsraum Moor.


Ausführliche Informationen zu den Projektbausteinen finden Sie hier.

Kurzfilme


"Ausstellungshalle am Emsland Moormuseum"

"Walderlebnis - Weg zum Glück"
"Eröffnung Veenpoort, Veenloopcentrum Weiteveen"

INTERREG IV A


Die Gebietskulisse des Förderprogramms „INTERREG IV A: Deutschland – Nederland 2007-2013“ erstreckt sich über das niederländisch/deutsche Grenzgebiet von der Nordseeküste bis Aachen. Vorrangiges Ziel dieses Programms ist die Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen deutschen und niederländischen Partnern. Finanziert wird es aus dem europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Weitere finanzielle Mittel werden von nationalen und regionalen Organisationen bereitgestellt. Insgesamt ergibt sich für die kommenden Jahre ein Investitionsvolumen von fast 300 Millionen Euro.
Förderfähig sind Projekte, die einen deutlich grenzüberschreitenden Charakter haben, die eine nachhaltige Entwicklung anstreben und die gemeinsam von deutschen und niederländischen Projektpartnern entwickelt und durchgeführt werden.

NPE-Nachhaltige Entwicklung von Natur und Landschaft im Int. Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen


Das INTERREG-Projekt „Nachhaltige Entwicklung von Natur und Landschaft im Internationalen Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen“ wurde im Jahr 2009 bewilligt. An der Entwicklung und Ausführung dieses Projektes sind neben dem Internationalen Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen (als LEAD-Partner) der Landkreis Emsland, die Gemeinde Emmen, die Provinz Drenthe sowie die Recreatieschap Drenthe beteiligt. Das Projekt gliedert sich in mehrere Projektbausteine, die zur Entfaltung des Naturparks und zur nachhaltigen, regionalen Entwicklung beitragen. Übergeordnete Ziele aller Projektbestandteile sind der Schutz der natur- und landschaftsräumlichen Vielfalt des Naturpark-Gebietes, der Erhalt der Lebensqualität sowie die Verbesserung der Identifikation mit und Akzeptanz von umweltfördernden Maßnahmen durch Sensibilisierung und Information der Bevölkerung. Unterschiedliche nationale Rahmenbedingungen sollen durch eine enge Zusammenarbeit und eine gemeinsame Projektabwicklung überwunden werden. Der ursprünglichen Ausdehnung des Bourtanger Moores folgend, sollen grenzüberschreitende Analysen und Umsetzungs- sowie Schutzmodelle entwickelt und realisiert werden. Bis zum Juli 2012 stehen den Projektpartnern insgesamt 5,7 Millionen Euro INTERREG-Fördermittel für das Projekt zur Verfügung. Diese Fördersumme ermöglicht bis Juli 2012 eine Gesamtinvestition von 7,8 Millionen Euro im Naturparkgebiet.

NPE-Projektbausteine

Wassermanagement

Parallel zur laufenden Wasserstudie sollen konkrete Maßnahmen für ein verbessertes Wassermanagement im Int. Naturpark Moor durchgeführt werden. Im Mai 2012 konnte der Naturpark dafür erneut 618.000€ Fördermittel einwerben. Gebaut wird ein Düker im Alt-Hesepertwist, der drei Pumpen ersetzen und für die natürliche Entwässerung der Fläche sorgen wird. Nordwestlich des NSG Bargerveen wird eine neue Pufferzone angelegt. Die Umsetzung beider Projekte erfolgt bis 2014.


Net(z)werk TOEKOMST

Unter diesem Namen arbeiten 20 Partner aus dem touristischen Sektor zusammen. Bis Ende 2013 werden rund 7,6 Mio. Euro in der Region investiert. Der Naturpark ist Partner im Projektbaustein "Marketing für Bustourismus" und entwickelt grenzüberschreitende Angebote.

Zum Seiteninhalt | Zum Navigation | Zum Seitenanfang | Zur Standortanzeige