Suche

Zur Navigation | Zum Seitenanfang | Zur Standortanzeige

Regionale Produkte aus dem Naturpark


Unsere Broschüre "Gutes aus der Region" können Sie hier herunterladen.







Regionale Produkte im Einzelnen:    

Moorgulden

Goldgulden gerieten durch den Handel in den deutschsprachigen Raum. Die beiden großen Wirtschaftskreise, der hanseatische und der im Mittelmeerraum, begegneten sich in den Niederlanden und schufen dort ein neues Wirtschaftszentrum, welches auch auf Deutschland ausstrahlte. Im deutschen Raum kannte man den Gulden bis zur Einführung der Goldmark Mitte des 19. Jahrhunderts. In den Niederlanden wurden seit 1601 Gulden geprägt. Dieser wurde 2002 durch den Euro abgelöst.
Unsere „Moorgulden“ erinnern an diese Zeit. Allerdings handelt es sich dabei um ein schmackhaftes Teegebäck. Die Moorgulden sind in der Conditorei Anneken in Meppen erhältlich.

Kontakt:
Conditorei Anneken
Zum Stadtgraben 2
49716 Meppen
Tel.: +49 – (0)5931-87544
www.anneken.net





Teekuchen

Probieren Sie Kuchen einmal auf eine andere Weise aus dem Glas! Der emsländische Teekuchen ist in der Conditorei Anneken in verschiedenen Sorten erhältlich. Besonders zu empfehlen und typisch fürs Moor ist die Mischung aus Buchweizen und Preiselbeeren.

Kontakt:
Conditorei Anneken
Zum Stadtgraben 2
49716 Meppen
Tel.: +49 – (0)5931-87544
www.anneken.net





Kilberstuten

In unserer Region ist es Tradition, Eltern zur Geburt ihres Kindes einen Kilberstuten zu bringen. In einigen Gebieten wird dieser auch „Weggen“ genannt. Der Kilberstuten besteht aus einem Hefeteig, der oftmals mit Rosinen durchmischt wird. Brauch ist es auch, den Namen des neugeborenen Kindes auf den Stuten zu schreiben. Der Kilberstuten wird daraufhin auf einer Leiter abgelegt und von vier Personen getragen. Mit dem Stuten zieht eine Gruppe durch die Nachbarschaft der jungen Familie und klingelt an jeder Haustür, um ein Ständchen zu bringen. Traditionell werden beim Kilbern weiße Hemden, schwarze Hosen  und Holzschuhe getragen. Bei den Männern kommt noch ein Zylinder oder Filzhut dazu. Je nach Geschlecht des Kindes wird diese „Kluft“ durch ein rotes oder blaues Halstuch ergänzt.

Kontakt:
Conditorei Anneken
Zum Stadtgraben 2
49716 Meppen
Tel.: +49 – (0)5931-87544
www.anneken.net





Dinkelbrotmischung

Brot selbst backen – einmal leicht gemacht. Fügen Sie lediglich wenige Zutaten hinzu und ab in den Ofen! Diese Brotmischung ist auf dem Kräuterhof Rosen in Geeste erhältlich.

Kontakt:
Kräuterhof Rosen
Zum Wald 12
49744 Geeste-Bramhar
Tel.: +49 - (0)5963-981060
www.kraeuterhof-rosen.de




Torf einmal anders

Ob „Emsländer Torfsoden“ aus Meppen oder „Echte Emmer Turfjes“ aus Emmen. Gefüllt mit Marzipan oder Nougat werden ihnen diese etwas anderen handgemachten „Torfkluten“ sicher auf der Zunge zergehen.

Kontakt:
Banketbakkerij Venema
Kapt. Grantstraat 18
7821 AR Emmen
Tel.. +31 – (0)591-614037

Conditorei Anneken
Zum Stadtgraben 2
49716 Meppen
Tel.: +49 – (0)5931-87544
www.anneken.net



Hausgemachte Marmeladen

Ob als Fruchtaufstriche, Konfitüre oder Marmelade – die Früchte der Saison sind für jeden Genießer ein Gaumenschmaus. Probieren Sie die beeindruckende Vielfalt schonend von Hand eingekocht. Eine Auswahl der süßen Aufstriche finden Sie in unseren Präsentkörben sowie in den zahlreichen Hofläden in der Region.

Hofladen Heilemann
Hermannstraße 2
49835 Wietmarschen
Tel.: +49 – (0)5925 – 687

Kräuterhof Rosen
Zum Wald 12
49744 Geeste-Bramhar
Tel.: +49 - (0)5963-981060
www.kraeuterhof-rosen.de


Conditorei Anneken
Zum Stadtgraben 2
49716 Meppen
Tel.: +49 (0)5931 - 97544
www.anneken.net





Tee des Nazareners

Der „Tee des Nazareners“ ist eine Kräuterteemischung hergestellt aus Pflanzen, gewachsen im Heilpflanzen- und Kräutergarten „Garten des Nazareners“, an der Nazarethkirche in Twist. Alle Zutaten entstammen einem kontrolliert biologischen Anbau: Melisse, Pfefferminze, Rose, Lavendel, Orangenblüten, Fenchel, Mädesüß, Heide, Johanniskraut, Kamille und Erdbeerblätter.

Kontakt:
„Garten des Nazareners“
Ev.-luth. Nazareth-Kirchengemeinde
Am Kanal 44
49767 Twist
Tel.: +49- (0)5936-2374



Salz des Nazareners

Die Kräuter, die für die Kräutersalzmischung aus dem Garten des Nazareners verwendet werden, stammen allesamt aus kontrolliert biologischem Anbau: unbehandeltes Meersalz, Karotten, Majoran, Bohnenkraut, Oregano, Koriander, Liebstöckel, Brennnessel, Thymian, Knoblauch, Salbei, Zwiebel, Ysop und Sellerie.


Kontakt:
„Garten des Nazareners“
Ev.-luth. Nazareth-Kirchengemeinde
Am Kanal 44
49767 Twist
Tel.: +49- (0)5936-2374



Moorwasser

Das „Moorwasser“ -  ein Kräuterlikör aus Haselünnes ältester Kornbrennerei Jos. Rosche - darf im Naturpark-Präsentkorb natürlich auch nicht fehlen. Erhältlich ist er in den Abfüllungen: 0,7l, 0,1l und 0,02l.
Seit 1972 gibt es die Kornbrennerei Rosche. Um Jahr für Jahr beste Rohstoffqualität sicherzustellen, baut das Unternehmen den Weizen selber an. So kann über Sortenwahl und Düngung entscheidend Einfluss genommen werden. Der Einsatz modernster Technik und die Berücksichtigung altbewährter Grundsätze zur Fruchtfolge sind dabei selbstverständlich.
Zur Herstellung der Korn-Spezialitäten verwendet Rosche außerdem ausschließlich das in ihrer eigenen Brennerei gewonnene Weizen-Feindestillat. Das sichert eine ständig gleichbleibende, gute Qualität. 

Kontakt:
Kornbrennerei Jos. Rosche GmbH & Co. KG
Neustadtstraße 35-38
49740 Haselünne
Tel.: +49 – (0)5961-94550
www.rosche.de



Fleisch- und Wurstwaren vom Bunten Bentheimer Schwein

Die Geschichte des Bunten Bentheimer Schweins beginnt Mitte das 19. Jahrhunderts, als die Bäuerinnen für die Schweinehaltung auf den Höfen verantwortlich waren. Das Bentheimer Landschwein war eine genügsame Rasse mit guten Muttereigenschaften. Bis zu Zeiten des Wirtschaftswunders war das Bunte Bentheimer als überaus fruchtbares Tier, das ein Fleisch von exzellenter Qualität lieferte, sehr gefragt. Zu Zeiten des Wirtschaftswunders änderte sich die Situationen. Fettarmes Fleisch, welches das Bentheimer Schwein nicht liefern konnte, wurde beliebt. Drüber hinaus machte das lange Mästen die Haltung unwirtschaftlich. So ging die Zahl der Züchter im Laufe der Jahre stark zurück. Im März 2003 wurde der „Verein zur Erhaltung des Bentheimer Schweins e.V.“ gegründet.

Burgleberwurst oder Heidefrühstück mit leckerem Aspikmantel im Glas, Zwiebelmettwurst, luftgetrocknete Mettwurst nach Grafschafter Art oder Naturschinken vom besten Stück . All diese Produkte stammen vom Bentheimer Schwein und sind erhältlich bei der Fleischerei Friemann aus Nordhorn.

Kontakt
Fleischerei Friemann
Hauptstraße 9
48529 Nordhorn
Tel.: +49 – (0)5921-6890


















Senf

Schon vor 3.000 Jahren war Senf in China als Gewürz geschätzt. Am meisten verbreitet ist der Senf seit jeher als Paste. Traditionell wird er bei der Herstellung mit Traubenmost vermischt. Abgeleitet vom lateinischen mustum ardens (brenneder Most) heißt er in den Niederlanden Mosterd und im altdeutschen Mostricht.

Im Norden der Niederlande hatten die Bauern früher oft schlechte Ernten. Nach der Haupterntezeit konnte im August noch schwarzer Senf angebaut werden, sodass die Bauern im November ein zusätzliches Einkommen hatten. Außerdem gab es hier viele kleine Krämer, die aus den Senfkörnern Senf malen konnten. So hat sich bis heute die Tradition der Senfverarbeitung in Drenthe gehalten.

Kontakt:
Visser Zoetwaren
De Hanekampen 39
9411 XN Beilen
Tel.: +31-(0)593-523671
www.visser-zoetwaren.nl






Buchweizen

Typisch für unsere Region ist der Buchweizen. Er ist relativ anspruchslos und gedeiht daher selbst auf den nährstoffarmen Torf-, Moor - und Heideböden.
Haben Sie schon einmal den Buchweizenpfannkuchen Janhinnerk gegessen? An hohen Feiertagen wurden zum Buchweizenpfannkuchen Schwarzbrot, Sirup, Preiselbeeren, Blaubeeren oder Apfelmus gereicht. Auch wurde Speck in den Pfannkuchen eingebacken. Wer eine ungerade Anzahl an Speckstücken in seinem Pfannkuchen fand, wusste gleich, dass er im Hause des Gastgebers nicht gern gesehen war.

Rezept Buchweizenpfannkuchen:            
500g Buchweizenmehl
4 Eier
¾ l Kaffee
Speck
Schmalz
Salz

Aus dem Mehl, dem  Kaffee, den Eiern und dem Salz wird ein dickflüssiger Teig bereitet und zum Quellen ca. 5 Stunden beiseite gestellt. Nach dem Ausquellen gibt man Schmalz in die Pfanne und brät darin dünne Speckstreifen aus. Auf die Speckstreifen wird eine Kelle Pfannkuchenteig gegeben. Nun den Pfannkuchen auf beiden Seiten braun ausbacken. Guten Appetit!



Bentheimer Landschaf

Das Schaf mit den langen Ohren gibt es seit mind. 150 Jahren. Wie lange es genau existiert- darüber wird noch gerätselt. Besonders interessant und einmalig im Naturpark: Auf niederländischer Seite existiert mit dem „Schoonebeker“ eine Art Schwesterschaf, welches genetisch fast identisch ist mit den Bentheimern. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit muss es also schon vor mehr als 100 Jahren gegeben haben, als Deutsche und Niederländer ihre Schafe vermutlich gemeinsam auf den Heideflächen des Bourtanger Moores züchteten. Heute ist das Bentheimer Landschaf eine im Bestand bedrohte, seltene Haustierrasse. Im Internationalen Naturpark wird diese Rasse vom Verein Land Unter e.V. unter anderem im Naturschutzgebiet „Versener Heidesee“ gehalten. Es eignet sich hervorragend zur Landschaftspflege.

Kontakt Land Unter e.V.
Zuschläge 5a
49716 Meppen
Tel.: +49- (0)5931 – 912185
www.bentheimer-landschaf.de



Honig

Honig war bereits im Altertum ein kostbares und köstliches Gut. Die Menschen opferten ihn den Göttern oder nutzten ihn als Nahrungs-, Heil- oder Schönheitsmittel.
„Fleißig wie die Bienen“ - um den Nektar für 1 kg Honig zu sammeln, müssen Bienen drei bis fünf Millionen Blüten anfliegen, d.h. ca. 60.000 mal vom Bienenstock zu den Blüten und zurück. Im Moor war Honig das einzige Exportprodukt. Während Buchweizen und Schafzucht der Selbstversorgung dienten, konnte der Honig verkauft oder gegen andere Waren getauscht werden. Noch heute wird im Naturparkgebiet Honig auf traditionelle, schonende Weise hergestellt.

Imkervereine in den Naturparkgemeinden:

Wietmarschen:
Werner Auclair
Püttkuhle 12
49835 Wietmarschen

Meppen:
Hermann Hüsers
Düner Weg 3
49733 Haren (Ems)

Haren-Altenberge:
Heinz Hüsers
Lindenstraße 1
49733 Haren (Ems)

Haren-Tinnen:
Bernhard Brümmer
Tinner Hauptstraße 25
49733 Haren (Ems)



Heidelbeeren

1983 wurde in Geeste - Groß Hesepe im Rahmen eines Experimentes der erste Hektar Kulturheidelbeeren auf Hochmoor im Emsland angelegt. Heute misst das Gelände rund 10,5 Hektar. Einmalig im Emsland wird auf ca. 7 ha eine sogenannte Frostschutzberegnung eingesetzt. Kommt es im Frühjahr zu Spätfrösten, meldet sich der Frostwächter und die Sprenkelanlage ummantelt die zarten Blüten mit einem Wasserfilm.

Geerntet werden Kulturheidelbeeren überwiegend von Hand und sofort in Faserform-Portionsschalen, Papp- oder Spankörbe gelegt. Heidelbeeren werden von Juli bis September geerntet.

Kontakt:
Klasmann-Deilmann
- Heidelbeerplantage -
Georg-Klasmann-Straße
49744 Geeste - Groß Hesepe
Tel.: +49-(0)5937-31-0
www.klasmann-deilmann.de



Echter Drenther Heidetee

Der echte Drenther Heidetee ist eine Schwarzteemischung aus der niederländischen Provinz Drenthe. Zutaten sind: Schwarzer Tee, Lavendel und Kornblume.

Kontakt:
Visser Zoetwaren
De Hanekampen 39
9411 XN Beilen
Tel.: +31-(0)593-523671
www.visser-zoetwaren.nl





Kräuter-Aufstrich:

Zahlreiche bekannte wie auch lange in Vergessenheit geratene heimische Kräuter sind im Garten des Kräuterhofes Rosen zu finden. Neben selbst gebackenen Kuchen, Tee und Kräuter-Brotaufstrich, werden hier auch Seminare rund um die Welt der Kräuter angeboten.

Kontakt:
Kräuterhof Rosen
Zum Wald 12
49744 Geeste-Bramhar
Tel.: +49 - (0)5963-981060

www.kraeuterhof-rosen.de



Kartoffelschnaps

Auch hochprozentige Kartoffel-Schnäpse wie die „Feige Knolle“ mit Feigen-Likör oder der „Landfrauen Cherry“ mit Sauerkirsch-Likör fehlen nicht im Sortiment der regionalen Produkte.

Kontakt:
Hofladen Heilemann
Hermannstraße 2
49835 Wietmarschen




Milchtankstelle Hof Nottberg

Frische Landmilch, Eier, Kartoffeln, Regionale Produkte und mehr.
Für Sie geöffnet: 24 Stunden, 7 Tage

Kontakt:
Hof Nottberg
Alt-Hesepertwist 14
49767 Twist
Tel.: 05936 23 16

Zum Seiteninhalt | Zum Navigation | Zum Seitenanfang | Zur Standortanzeige