Suche

Zur Navigation | Zum Seitenanfang | Zur Standortanzeige

Informationsstationen Renaturierung

Naturschutz

Teil des „Natur erleben“-Projektes „Naturerlebnisstationen für den neuen Internationalen Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen“

Die Geschichte der Moorentstehung und –kultivierung wird im Emsland Moormuseum im Rahmen einer modernen Ausstellung und auf dem Außengelände kenntnisreich dargestellt. In unmittelbarer Umgebung des Moormuseums finden sowohl industrieller Torfabbau als auch vom staatlichen Moorschutz begleitete Renaturierungsmaßnahmen statt. Um den Besuchern das Moor im Spannungsfeld zwischen aktivem Torfabbau und Naturschutz näher zu bringen, wurden in unmittelbarer Nachbarschaft zum Emsland Moormuseum zwei Außenstandorte etabliert. Diese Außenstandorte wurden auf Moorflächen errichtet, die innerhalb des Internationalen Naturparks Bourtanger Moor – Bargreveen liegen und frei zugänglich sind.

Westlich der Süd-Nord-Straße im Naturschutzgebiet Dalum-Wietmarscher Moor entstand mit wesentlicher Unterstützung der Staatlichen Moorverwaltung ein Aussichtshügel von annähernd 5 m Höhe. Der Besucherhügel befindet sich an der Schnittstelle von aktivem Torfabbau und wiedervernässten Abbaufeldern mit beginnender Hochmoorregeneration.

Bei der zweiten Station handelt es sich um eine Aussichtsplattform auf einem renaturierten Hochmoorblock im Naturschutzgebiet Geestmoor. Beide Stationen ermöglichen gelenkt Einblicke in wertvolle und sensible Moorbereiche und sind in die Route „Moor ohne Grenzen“ integriert.

Projektträger: Int. Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen e.V.
Projektpartner: Emsland Moormuseum
Umsetzungsdauer: 2007 bis 2009
Fördermittel: 37.100 €

Zum Seiteninhalt | Zum Navigation | Zum Seitenanfang | Zur Standortanzeige